mit künstlerisch-kreativem Schwerpunkt

Dieser Schulzweig weist verstärkt typenbildende kreative Gegenstände auf, die auf 4 Säulen (Bildnerische Erziehung,  Design/Architektur/Mode, Musik und Tanz/Theater/Literatur) basieren.
Viele der praxisorientierten Fächer im KRG werden in der Unterstufe als Unverbindliche Übung angeboten. Die Grundlagen der ersten beiden Schulstufen werden ab der 3.Klasse vertieft und durch ein Gemeinschaftsprojekt der Kunstfächer zusammengeführt.
Ziel ist es hierbei, eine gleichberechtigte Synthese der in den 4 Säulen verankerten Bereiche zu
ermöglichen. Zudem gibt es Kennenlerntage und Projektwochen, wo sowohl in den einzelnen Kunstfächern als auch fächerübergreifend gearbeitet wird. Die während der Unterstufe erarbeiteten und entwickelten Grundlagen werden in der Oberstufe differenziert, durch ein Maturafach ergänzt und durch eine künstlerische Abschlussarbeit professionalisiert.

Die 4 Säulen des KRG

Bildnerische Erziehung
In der künstlerischen Lehre sollen gestalterische Grundfertigkeiten, unterschiedliche Techniken und individuelles Experimentieren gefördert werden. Zusätzlich soll das Wahrnehmungs und Reflexionsvermögen in den UÜ Visuelle Mediengestaltung und Raumgestaltung erweitert werden. Die SchülerInnen sollen auch projektorientiert arbeiten. Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit sind grundlegende Bestandteile des Unterrichts.

Werkerziehung
Der Schaffensprozess nutzenorientierter und formgebender Aufgabenstellungen wird in den UÜ Gestaltungstechniken und Kostümbildung beleuchtet.Hier wird durch die systematische Vermittlung anwendungsorientierter und praxisrelevanter Kompetenzen die Möglichkeit, erfinderisch tätig zu sein, gegeben. Wesentlich hierfür ist es, Ziele zu entwickeln und durch geplante Koordinierung von Arbeitsschritten Produkte herzustellen und diese zu präsentieren.

Musikerziehung
Die SchülerInnen lernen in den Unverbindlichen Übungen Chorische Stimmbildung und Aufführungspraxis den eigenständigen Umgang mit der Stimme oder dem Instrument in der Gruppe. Es wird Musik aus verschiedenen Stilen, Zeiten und Kulturen aufführungsbereit erarbeitet. Das Bewusstsein für die Diversität in Bezug auf mögliche und optimale Präsentationsformen eines Musikstückes soll geschaffen und erweitert werden.

Tanz
Die SchülerInnen lernen in der Unverbindlichen Übung Bühnenspiel Grundlagen in den Bereichen Ausdruck,  Bewegung, Raumwahrnehmung, Stimme und Sprache, um diese erworbenen Fertigkeiten im Rahmen einer Theateraufführung zu präsentieren. In der Unverbindlichen Übung Tanz wird der Schwerpunkt auf Körper- und Taktgefühl sowie auf emotionale Ausdrucksfähigkeit gelegt und gefördert und in Form von Aufführungen präsentiert.

Das Koordinatorenteam des KRG am Bundesgymnasium Zehnergasse

  • Mag. Simone Göstl - Bildnerische Erziehung / DAM-Werkerziehung
  • Mag. Ing. Viktoria Greistorfer - Bildnerische Erziehung / DAM-Werkerziehung
  • Mag. Julia Neckel - Bildnerische Erziehung / DAM-Werkerziehung
  • Mag. Manfred Pfeiffer - Bildnerische Erziehung / DAM-Werkerziehung
  • BEd. Konstantin Pinkel - Bildnerische Erziehung / DAM-Werkerziehung
  • Mag. Manfred Safr - Bildnerische Erziehung / DAM-Werkerziehung
  • Mag. Ursula Sanz-Nemeth - Bildnerische Erziehung / DAM-Werkerziehung
  • Martin Schmal - Bildnerische Erziehung / DAM-Werkerziehung
  • Judith Bruckschwaiger - Musikerziehung
  • Mag. Elisabeth Gosling - Musikerziehung
  • Mag. Birgit Hauer - Musikerziehung
  • Mag. Andrea Schneider - Musikerziehung
  • Mag. Alexandra Allraun - Theater Tanz Literatur
  • Mag. Julie Eiwen - Theater Tanz Literatur
  • Mag. Katja Hendling - Theater Tanz Literatur

Präsentation des KRG vom Tag der offenen Tür