unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklung sprachlicher Kompetenz

"Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt." - Ludwig Wittgenstein

Sprache ist das zentrale Mittel für Menschen, Beziehungen zu ihrer Umwelt aufzubauen und diese dadurch zu verstehen. Sprachkompetenz ist eine grundlegende Bildungschance: die Chance sich am gesellschaftlichen und politischen Leben aktiv beteiligen zu können, Schulerfolg und damit beruflichen Erfolg erzielen zu können. Sprachkenntnisse sind heute vielleicht die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Ausbildung und Berufslaufbahn.

Unser Gymnasium ist auf den Erwerb der neuen Sprachen ausgerichtet und bietet einen vierjährigen Unterricht aus Latein.

Sprachkenntnisse vervielfachen die Möglichkeiten, sich Kenntnisse anzueignen und Erkenntnisse zu gewinnen; sie fördern in höchstem Maße Mobilität und Flexibilität, soziale Kompetenz und Teamfähigkeit, erwecken Verständnis für fremde Kulturen durch tiefere Einsichten in das Leben anderer.

Unsere Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums

  • erwerben ein sehr hohes Maß an sprachlicher Kompetenz,
  • erhalten eine fundierte Allgemeinbildung in den Kernfächern,
  • finden durch das Kennenlernen und Verstehen verschiedener Kulturen zu Toleranz, Kritikfähigkeit, Verantwortlichkeit und Engagement auch im humanitären Bereich,
  • und werden mit humanistischem Gedankengut vertraut.

Das Profil im Überblick

TYPENBILDENDE FÄCHER KERNFÄCHER
Pflichtfächer Wahlpflichtfächer Pflichtfächer Wahlpflichtfächer
Deutsch
Englisch
Französich (ab der 3. Klasse)
Latein (ab der 5. Klasse)
Italienisch
Spanisch
Ungarisch
weitere Sprachen aus dem slawischen Raum
M, Ph, Ch, BU, GW, GSK, ME, BE, Psychologie und Philosophie, Sport Informatik, Gesundheitslehre, sowie alle weiteren Pflichtgegenstände in vertiefender Form
Verstärkter Einsatz der Fremdsprachenassistenten ab der 4. Klasse.
Freifächer und unverbindliche Übungen (z. B. Französisch)
Projekte in verschiedener Form, Erwerb verschiedener Präsentationstechniken
Erwerb internationaler Sprachzertifikate (Englisch, Französisch)

 

Stundentafel


UNTERSTUFE
In der ersten und zweiten Klasse wird nach dem allgemeinen Lehrplan der AHS unterrichtet, die erste Fremdsprache ist also Englisch.
Ab der 3. Klasse beginnt die Schwerpunktsetzung mit Französisch. Die 6-jährige Ausbildung führt zu einer deutlich besseren Beherrschung dieser Sprache. Englisch wird weiter vertieft durch eine zusätzliche Wochenstunde in der 3. Klasse, sowie durch eine englische Sprachwoche an der Schule in der 4. Klasse.

OBERSTUFE
Um auch Latein, unterrichtet von der 5. bis zur 8. Klasse, Gewicht zu geben, wurde die Stundenanzahl in der 5. und 6. Klasse um je eine Wochenstunde angehoben.
Die Schüler und Schülerinnen der Oberstufe können ihre Sprachkenntnisse ab der 6. Klasse noch zusätzlich erweitern, indem sie sich entscheiden, eine weitere Sprache als Wahlpflichtfach zu wählen: Italienisch, Spanisch, Ungarisch oder auch andere Ostsprachen werden angeboten.

Der SPRACHSCHWERPUNKT bedingt auch

  • Entlastungen: es entfällt in der 3. Klasse Chemie, und in der 3. und 4. Klasse DAM. In der Oberstufe gibt es eine Reduktion der Wochenstunden in nicht typenbildenden Fächern, zum Beispiel in BU, Ph, PuP.

Er wird weiters betont durch

  • konkrete Fördermaßnahmen für individuelle BEGABUNGEN in den Sprachen in der Oberstufe durch die Unverbindliche Übung „Begabtenförderung“;
  • die Teilnahme an Rede- und Sprachwettbewerben, und
  • den Erwerb international anerkannter Zusatzqualifikationen im Bereich der Sprachen.

WEITERE INHALTE

Das Erlernen von SPRACHLICHEN und MEDIALEN PRÄSENTATIONSTECHNIKEN in den Trägerfächern durch die Erstellung von gut aufbereiteten Präsentationen des erworbenen Wissens gehört heute zum Standardrepertoire der Fertigkeiten für Absolventen einer höheren Schule.
Es werden PROJEKTDOKUMENTATIONEN in verschiedener Form erstellt, wie etwa in einem Portfolio, einer Videoproduktionen zu Theaterstücken oder einer Präsentation einer Nachrichtensendung auf Video.
Es findet eine englische Sprachwoche an der Schule in der 4. Klasse statt; dazu kommt die Möglichkeit an Sprachwochen im Ausland, in England, Frankreich, Italien und Spanien teilzunehmen, um authentische Sprachbegegnungen zu ermöglichen.

 

Das Koordinatorenteam des GYMNASIUMS am Bundesgymnasium Zehnergasse:

  • Mag. Andreas Salamon, Gesamtkoordination
  • Mag. Petra Stickler, Französisch
  • Mag. Gabriele Zach, Latein
  • Mag. Tina Stangl, Spanisch
  • Mag. Sigrid Landl, Italienisch
  • Mag. Nicole Eisinger-Müller, Deutsch

Bildergalerie

Präsentation des Gymnasiums

Folder zum Herunterladen

Inhalt dieser Seite als PDF downloaden